Pieced Pumpkin Seeds Tutorial

Dieses Tutorial zeigt, wie man 4,5″ große Seed-Blöcke näht.

Anstatt sie zu applizieren, kann man die Pumpkin Seeds auch klassisch zusammennähen (ähnlich den Drunkard Paths). Das ist gar nicht so schwierig, da die Kurven nicht allzu eng sind. Die Templates könnt ihr euch hier herunterladen und ausdrucken. Beim Ausdrucken darauf achten, dass ihr mit 100% Größe druckt. Es gibt Kontrollkästchen auf dem Blatt, so dass ihr nachmessen könnt.

Teil A ist die Mitte, Teil B und C die Außenteile – Achtung: B und C sind unterschiedlich! Nahtzugabe ist 1/4″ bzw. 0,6cm – Kurven lassen sich generell besser mit einer kleineren Nahtzugabe nähen. Eine allgemeine Anleitung, wie ich diese Kurven nähe, findet ihr in meinem Drunkards Path Tutorial. Das ist hier nichts anderes. 
Näht zuerst Teil B auf Teil A. Bügelt nun Teil B weg von A. Die Nahtzugabe liegt unter Teil B. Ihr könnt ruhig gut pressen und etwas Dampf verwenden. Da wir später zurecht trimmen, darf es sich ruhig etwas verziehen. Mir ist hier wichtiger, dass der Stoff schön glatt liegt. 
Näht nun Teil C auf (Teil A-B sieht nun aus wie ein Viertelkreis) und presst dann wieder wie beim ersten mal Teil C um, so dass die Nahtzugabe unter C liegt. Den fertigen Block nun gut pressen. Ich verwende hier auch gern etwas Spühstärke. So lässt er sich besser trimmen und verzieht sich ab sofort auch nicht mehr.
Nun trimmt ihr den Block zurück auf 5″. Wenn euer Lineal eine 45-Grad-Diagonale hat, könnt ihr super die Spitzen daran ausrichten. 
FERTIG! Ihr habt nun perfekte, sauber weiterzuverarbeitende Seed-Blöcke. Der Verschnitt ist minimal und ihr könnt stressfrei nähen :)
Beim weiteren Zusammensetzen gibt es verschiedene Design-Möglichkeiten. Meins ist in X-form. Man kann aber auch Kreise oder Us machen. Einfach mal herumspielen mit dem Layout.
Viel Spaß beim Nähen!
Susanne
7 Comments